Datenaustausch mit Android – diese Möglichkeiten gibt es

Noch nie waren Smartphones und Tablets so wichtig wie heute. In vielen Fällen sorgen die mobilen Gadgets sogar dafür, dass ein klassisches Notebook nicht mehr mitgeführt werden muss. Dabei sind es besonders Android-Systeme, die für den mobilen Einsatz bevorzugt werden. Diese dienen nicht nur der mobilen Unterhaltung, sondern werden auch immer häufiger als praktische Arbeitswerkzeuge eingesetzt. Dabei gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, wie einzelne Dateien oder ganze Ordner auf das Device geladen- oder auf andere Geräte exportiert werden.

Inhalte Teilen via Funk

In vielen Fällen kommt es zu Situationen, in denen Fotos, Videos oder andere multimediale Inhalte gerne mit anderen Android-Usern geteilt werden sollen. Wer zum Beispiel einem Freund oder bekannten bestimmte Daten schicken möchte, greift meist auf Funk-Technologien wie Bluetooth zurück. Diese Schnittstelle ist in nahezu allen Devices verbaut, wobei selbst der Bluetooth 4.0 Standard nicht wirklich atemberaubend hohe Datenraten ermöglicht. Soll zum beispiel ein etwas längeres HD- oder Full HD Video “verschickt” werden, dauert dieses gut und gerne bis zu einer halben Stunde. Als Alternative bietet sich daher die moderne WLAN Nutzung an. Geräte mit WiFi Direct transferieren Inhalte mit bis zu 300 MBit/s und sind natürlich abwärtskompatibel. Dazu profitiert der User von einer höheren Reichweite.

Datentausch via Kabel und Cloud

Viele Besitzer eines Endgerätes mit Android Betriebssystem möchten natürlich auch gelegentlich Inhalte von einem Rechner auf das Smartphone oder Tablet bringen. Hierfür bietet sich das mitgelieferte Datenkabel an, durch dass per Software eine professionelle Synchronisation durchgeführt werden kann. Zahlreiche Android-Systeme werden vom Rechner auch direkt als Wechseldatenträger erkannt, so dass keine zusätzlichen Installationen erfordert werden. In einer Zeit, in der fast jeder eine Datenflat gebucht hat und Cloud-Dienste viel Onlinespeicher für wenig Geld bzw. sogar zum Nulltarif anbieten, ist es durchaus attraktiv, den internen Gerätespeicher zu schonen, indem einfach alles in die Cloud hochbeladen- und dort gesichert wird.

Anbieter Anderes Hardware Mobiles Internet Technik Vertrag
Günstig im Ausland surfen und telefonieren: So teuer ist Roaming
Datenaustausch mit Android – diese Möglichkeiten gibt es
Handynutzung im Urlaub wird noch billiger